Presse

Herzlich willkommen auf der Homepage von Concertino Göttingen

HNA vom 14.12.2015: "Neben den wie immer ausgezeichneten

Musikern vom „Concertino“ Göttingen wirkten..."

Zeitungsrezension HNA vom 14.12.2015

So. | 13. 12. 15 | 18.00

Liebfrauenkirche Witzenhausen

Heinrich von Herzogenberg: Die Geburt Christi

Nordhessische Kantorei, Solisten, Concertino Göttingen

Leitung: Christopher Weik

 

HNA vom 20.12.2014

Liebfrauenkirche in Witzenhausen am Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 18 Uhr

J.S. Bach: Weihnachtsoratorium, Kantaten 1, 4-6

Ltg.: Christopher Weik

 

HNA vom 30.09.2013

Liebfrauenkirche Witzenhausen, Sonntag, den 29.09.2013, 18 Uhr,

Sinfoniekonzert

F. Schubert: Unvollendete Symphonie

E. Wolf-Ferrari: Concertino As-Dur für Englischhorn und Orchester

Solist: Wolfgang Glatzel, Oboe

Ltg: Christopher Weik

 

HNA vom 26.03.2013

Liebfrauenkirche Witzenhausen, Gründonnerstag, den 28. März 2013,

19 Uhr,

Heinrich von Herzogenberg: Passion Teil I

Ltg: Christopher Weik

Ev. Kirche Großalmerode, Karfreitag, den 29. März 2013,

17 Uhr,

Heinrich von Herzogenberg: Passion Teil II

Ltg: Christopher Weik

 

HNA vom 10.12.2012

Liebfrauenkirche in Witzenhausen am 9. Dezember 2012

J.S. Bach: Weihnachtsoratorium

Ltg.: Christopher Weik

 

HNA vom 26.11.2012

Stiftskirche Oberkaufungen am Sonntag den 25. November 2012 um 17 Uhr

L.Cherubini: Requiem

H. Chemin Petit: Symphonische Kantate

auf Worte des Predigers Salomo "Ein jegliches Ding"

F. Schubert: Symphonie H-moll ("Unvollendete")

Ltg.: Martin Baumann

 

HNA vom 12.12.2011

J.S. Bach Weihnachtsoratorium am 11.12.2011 in der KLosterkirche Lippoldsberg,

Ltg. Elisabeht Artelt

Mozart Requiem

am 20. November 2011 in der Stftskirche Oberkaufungen

Leitung: Martin Baumann

 

HNA am 15.11.2011: "Ein bewegendes Ereignis - Hochkarätige Aufführung des Oratoriums Paulus in St. Blasius"

Oratorium "Paulus" von Mendelssohn-Bartholdy

am 13. November 2011 in der St.Blasius-Kirche Hann. Münden

Leitung: Detlef Renneberg

 

Göttinger Tageblatt am 21.05.2011

St.Johannis-Kirche Göttingen

Mittwoch, den 18. Mai 2011 um 20 Uhr

Musik für Violine und Orgel

Johann Sebastian Bach (Arioso)

Sergey Prokofiev (Sonata in D)

Yui Kitamura (Japanese folksongs)

Josef Rheinberger (Suite für Violine und Orgel)

Chelsea Chen: Spring Breeze

Andreas Kleinert: Psalm 146 für Violine, Orgel und Orchester (Uraufführung)

Wong-Chen-Duo:

Lewis Wong, Violine (New York)

Chelsea Chen, Orgel (New York)

Concertino Göttingen

Andreas Kleinert, Leitung

 

Dieses Konzert wird gefördert von Landschaftsverband SüdniedersachsenStadt Göttingen Schünemann-Stiftung und St. Johannis

 

HNA 22.11.2010

Dvorak Requiem

am 21. November 2010 um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche Witzenhausen

Nina Bernsteiner, Sopran

Maren Engelhardt, Alt

János Ocsovai, Tenor

Mario Klein, Bass

Kaufunger Kantorei

Concertino Göttingen

Angelika Großwiele, Orgel

Martin Baumann, Leitung

 

HNA 29.12.2009

J.S.Bach Weihnachtsoratorium, 4.Kantate

am 1. Weihnachtstag 2009

in der Johanniskirche Uslar

Leitung: Ole Hesprich

 

Göttinger Tageblatt vom 30.10.2009

Orchesterkonzert Klassik/Barock

Sonntag, 25. Oktober 2009, 20 Uhr, Kirche St. Marien, Göttingen

G.F. Händel:: Concerto grosso "Alexanderfest"

J.S. Bach: Konzert für 2 Violinen

J. Chr. Bach: Sinfonia concertante A-Dur

W.A. Mozart: Sinfonie B-Dur KV 319

Gudrun Höbold, Almut Seidel, Violinen

Dietmar Berger, Violoncello

Alexander Kuhlo, Cembalo

 

Göttinger Tageblatt vom 22.09.2009

Bläserserenade im Gewächshaus

Sonntag, 20.09.2009 um 16:00 im Gewächshaus Alter Botanischer Garten, Untere Karspüle 2, Orangerie

Emile Bernard (1843-1902): Divertissement F-Dur op.36 für 10 Bläser

Carl Reinecke (1924 - 1910): Oktett B-Dur op. 216 (1892)

Jean Fraçaix (1912 - 1997): Trois Marches Militaires (1987) nach Franz Schubert für 10 Bläser

Leitung: Johannes Moesus

 

Göttinger Tageblatt vom 18.6.2009

Chor- und Orgelkonzert mit Werken von

Händel, Haydn u. Rheinberger

in St. Stephanus Göttingen-Geismar am 14.6.2009

Leitung: Alexander Kuhlo

 

HNA am 31.3.2009

Bachs Johannispassion auf historischen Instrumenten

am 29. März 2009 in der Stiftskirche Oberkaufungen

Leitung: Martin Baumann

 

Göttinger Tageblatt vom 4.11.2008

W.A.Mozart: Requiem am 2, November 2008 in der St. Cyriakus-Kirche Duderstadt, Leitung: Kreiskantor Paul Heggemann

 

HNA 3.6.2008

Haydns Schöpfung in der Stiftskirche Oberkaufungen am 1.6.2008

 

Göttinger Tageblatt vom 7.5.2008

Bild

Jubläumskonzert

am 4. Mai 2008 im Alten Rathaus,Göttingen

mit Solokonzerten von G.Ph. Telemann und G.F. Händel für Violine, Violoncello, Blockflöte und Laute sowie Orchestermusik

Concertino del barocco mit Gudrun Höbold, Dietmar Berger, Andreas Düker, Stefan Möhle

 

HNA Kassel am 18.12.2007

Bild

Weihnachtsoratorium Kantaten 1-6

am 16. Dezember 2007

Stiftkirche Oberkaufungen

Leitung: KMD Martin Baumann

 

HNA Kassel am 21.11.2007

Lobgesang von Felix Mendelssohn-Bartholdy am 18. November 2007

St.Blasius-Kirche Hann.-Münden

Leitung: KMD Detlef Renneberg

 

Göttinger Tageblatt vom 18.10.2007

Bild

Concertino del barocco mit Gudrun Höbold, Dietmar Berger, Andreas Düker, Stefan Möhle in der Marienkirche Göttingen am 14.10.2007

 

HNA Kassel 24.09.2007

Orchester-Konzert in Landwehrhagen mit Lucile Chaubard, Cello und

Johannes Moeusus, Leitung

 

Göttinger Tageblatt vom 8.5.2007

Orchester-Konzert am 5.5.2007 in der Marienkirche Göttingen

Leitung: Alexander Kuhlo

 

HNA Kassel 19.12.2006

J.S. Bach: Nun komm, der Heiden Heiland

C. Saint-Saens: Weihnachtsoratorium

Sonntag 17. Dezember 2006

St.-Blasius-Kirche Hann. Münden

Leitung: Detlef Renneberg

 

HNA Kassel vom 27.11.2006

Brahms Requiem

Bild

Sonntag 26. November 2006, 19 Uhr

Stiftskirche Oberkaufungen

Leitung: Martin Baumann

 

Göttinger Tageblatt vom 20.6.2006

Komponistenporträt "Andreas Kleinert" am 18.6.2006 im Bürgerhaus Bovenden

Interview mit dem Komponisten im Göttinger Tageblatt

Göttinger Tageblatt vom 9. Mai 2006

Barock-Konzert mit Werken von Pisendel, Vivaldi etc.

 

Göttinger Tageblatt vom 15. März 2006

Sinfoniekonzert unter der Leitung von Toni Säckl

 

Göttinger Tageblatt vom 30. Juni 2005

Concertino del Barocco in der Marienkirche Göttingen

 

Göttinger Tageblatt vom 10. Juni 2005

Sinfoniekonzert in der Marienkirche Göttingen

Sinfoniekonzert in der Johanniskirche Uslar

 

HNA Kassel vom 27.04.2005

J.S.Bach: Oster-Oratorium, Himmelfahrtsoratiorium und D-Dur-Suite in der Stiftskirche Oberkaufungen

 

Göttinger Tageblatt vom 21.12.2004

Weihnachtskonzert von Saint-Saens mit dem Göttinger Knabenchor

 

Sollinger Allgemeine vom 25.11.2004

Sinfoniekonzert in der Johanniskirche Uslar

 

Göttinger Tageblatt vom 22.11.2004

Sinfoniekonzert im Göttinger Alten Rathaus

 

HNA Kassel vom 5.10.2004

Mendelssohns "Lobgesang" in der Stiftskirche Oberkaufungen

 

Volksstimme Sachsen-Anhalt vom 19.07.2004

Sommerakademie Alte Musik Kloster Michaelstein (Streichquartett Concertino del barocco)

 

Göttinger Tageblatt vom 06.07.2004

Orgelmesse von J.S. Bach in der St.Albani-Kirche Göttingen

 

Göttinger Tageblatt vom 09.06.2004

Concertino del barocco am 6.6.2004 in der Marienkirche

 

Göttinger Tageblatt vom 22.05.2004

Eröffnungskonzert der Sommerkonzerte in der Klosterkirche Bursfelde Himmelfahrt

Bild

 

Göttinger Tageblatt 20.9.2001:

Souveränes Debüt

Concertino Göttingen

Ein neuer Klangkörper bereichert Südniedersachsen. Am Sonntag wurde das Kammerorchester "Concertino Göttingen' in der Marienkirche von dem Dirigenten Johannes Moesus aus der Taufe gehoben. Ihm oblag die Aufgabe, aus hoch qualifizierten Amateur- und Berufsmusikern ein homogenes Ensemble zu formen.

 

Und das ist ihm ausgezeichnet gelungen, wie der Abend bewies. Klare Linienführung und souverän gestaltete Spannungsverläufe in Händels Concerto grosso op. 3 No. 4 überzeugten ebenso wie in

 

Jean Francais Sept Danses für zehn Bläser. Dieses 1970 komponierte geistvolle Werk schildert keck und ver- schmitzt die Abenteuer zweier spielender Kinder. Sprühende Lebensfreude spricht aus dieser Musik, die im Finalsatz einen furiosen Schlusspunkt setzt.

 

Haydns Sinfonie "Le Matin" geht in den zahlreichen gekonnten Soli nochmals Gelegenheit zur Selbstdarstellung des Orchesters. Dank der klaren Zeichengebung und räumlichen Strukturierung der Musik erreichte Moesus das selbst gesteckte Ziel eines transparenten und "sprechenden" Musizierstils.

 

Nach der Pause hatte man sich Mozarts A-Dur-Klarinettenkonzert vorgenommen. Der brillante Solist Anton Säcki disponierte einfühlsam die wechselnden Farbschattierungen, fand mit seinem äußerst schmiegsamen und wendigen Ton feinste Piano-Abstufungen. Eine tosende Beifallskollekte vom begeisterten Publikum am Schluss.

Matthias Schneider-Dominco

 

Göttinger Tageblatt vom 25.9.2003

Musik am lauen Spätsommerabend

Concertino Göttingen und Peter Schmalfuß in Northeim

... Unter der Leitung von Johannes Moesus war es dem Solisten ein Partner auf Augenhöhe. ... Die Holzbläser fielen durch warmen Ton und souveräne Geläufigkeit auf. ...

In Max Bruchs Serenade nach schwedischen Volksmeodien konnten die zwei Dutzend Streicher desConcertino Göttingen zeigen, in welchem Maße sie in den zwei Jahren ihres Bestehens zu einem Klangkörper zusammen gewachsen sind. Hochkonzentriert meisterten sie die vertrackten Tempowechsel des dritten Satzes, die Instrumentengruppen boten blitzsauberes Pizzicato und besonders die Celli trafen wundervoll den schlichten Gestus des zweiten Satzes. ...

Flötistin und Konzertmeisterin wussten mit schönen Soli zu gefallen. ...

Nach ... einer Zugabe ging man, beglückt von schöner Musik und mit dem Vorsatz, künftig mehr auf Max Bruch zu achten, hinaus in den Lauen Sommerabend.

Karl Friedrich Ulrichs

 

Göttinger Tageblatt 8.7.2003

Schwebende Leichtigkeit

Von Michael Schäfer

.... Einfach zauberhaft. Und dass die Temperaturen nicht ganz so lau waren, wie man es Anfang Juli erwarten mag, spielte überhaupt keine Rolle. Lang schallte der Beifall in den nächtlichen Himmel empor, und zwischendrin lugte auch einmal der Mond hervor. Genau auf das Sichwort "Der Mond ist aufgegangen".

 

Göttinger Tageblatt 9.12.2002

Sensible Weihnacht

Saint-Saens in Corvinus

... Das Concertino präsentierte sich als Streichorchester beeindruckend homogen. Und feinsinnig: Da erklang das süßliche Prélude-Thema in geradezu seidig-fließender Linienführung, setzte man in dynamischen Entwicklungen dramatische Akzente. Und all dies in wachem Zusammenspiel mit Chor und Solisten sowie mit sicherer Intontation. ...

Eike Brunhöber

 

Göttinger Tageblatt 31.12.2002

Mit Spannkraft und sängerischem Elan

Propsteichor St. Cyriakus singt in Duderstadt alle sechs Kantaten von Bachs Weihnachtsoratorium

... Überhaupt passten sich die Instrumentalisten des Orchesters den Vorstellungen des Dirigenten sehr flexibel an. ...

... Gebannt lauschten die Zuhörer, um am Schluss ihre Begeisterung in langen anhaltendem Beifall zu bekunden. Der galt ebenso für die klangschönen Instrumentalsoli und für den Knabensopran Benedikt Heggeman ... Seinen Mut zu derartigen Großprojekten sollte sich der Propsteichor auch künftig bewahren. Es lohnt sich.

Michael Schäfer

 

Northeimer Neueste Nachrichten 18.0.2002

Spielfreude und instrumementales Können

Concertino Göttingen spielte in Northeim

... Rosettis Sinfonie g-Moll gab dem Orchester Gelegenheit zu schwungvollem Musizieren und zeigte eine überaus sorgfältige Arbeit an Dynamik, Artikulation und durchsichtiger Stimmführung.

... Engagement und Spielfreude verbinden sich bei Concertino Göttingen mit instrumentalem Können, sorgfältiger Arbeit und einem intelligentem Gestaltungswillen ...

Edelgard Rora

 

Göttinger Tageblatt 17.12.2001

An ihren Aufgaben gewachsen

Weihnachtsoratorium mit dem Göttinger Knabenchor

... Das Concertino Göttingen gab dem Oratorium eine lebendige Basis mit historischem Instrumentarium und prächtigen solistischen Leistungen. Der reiche Beifall war vollauf verdient.

Michael Schäfer

 

Eichsfelder Tageblatt 11.10.2000

Oratorium Haydns "Schöpfung"

Klangpracht in der St. Cyriakus-Kirche

... Heggemann dirigierte frische Tempi, die auch ohne sein anspornendes Zutun vom Orchester mit geschliffenen Phrasierungen, ausgehörten Bögen und abgestufter Dynamik aufgenommen wurden. ...

... Langanhaltender Beifall und stehende Ovationen für eine bemerkenswert geschlossene Leistung.

Matthias Schneider-Dominco

 

Göttinger Tageblatt 20.12.1998

Weihnachtsoratorium

Barock-Manier in lebendigem Glanz

Die Kantorei St. Blasius interpretierte das Weihnachtsoratorium jetzt in enter Anlehnung an die zeitgenössische Praxis und bescherte dem Zuhörer ein Konzert, das in vielerlei Hinsicht nachhaltige Eindrücke hinterlassen hat.

... Der Kirchenmusikdirektor strebte erklärtermaßen eine größtmögliche Nähe zur zeitgenössischen barocken Musizierpraxis an und ermöglichte dem Publikum so ein gänzlich neues Hörvergnügen, das zunächst sicherlich gewöhnungsbedürftig war, aber dem offenen und interessierten Konzertbesucher ein Klangerlebnis bescherte, wie es in seiner Durchsichtigkeit und seinem Farbenreichtum selten zu hören sein dürfte.

... Da Tegtmeyer sich mit dieser "Rückbesinnung" in gewisser Weise "im Trend" befindet, gibt es zunehmend Musiker, die über nachgebaute Instrumente verfügen und die alte Musiziertechnik erlernt haben.

... Ein glückliches Händchen bewies Tegtmeyer nicht nur bei der Auswahl der hervorragenden Musiker, denen allen voran Victor Apostle an der Trompete, Frank Müller an der Traversflöte und Dorothea Peppler an der exzellent gespielten Truhenorgen glänzten.

... Ein großes Lob vedienen auch die Chormitglieder der Kantorei, die selbst knifflige Passagen ordentlich meisterten und gut mit den Profi-Musikern harmonierten.

Ines Pohl